Osteopathie

Die Therapieform der Osteopathie begreift den menschlichen Organismus in seiner ganzheitlichen Struktur. Oft auch einfach als „manuelle Therapie“ oder „Chiropraktik“ bezeichnet, ist die Osteopathie ein alternatives, medizinisches Konzept, das zur Behandlung verschiedener Krankheitsbilder eingesetzt wird.

Neben Muskeln, Gelenken und Bindegewebe können auch Innere Organe und deren bindegewebige Aufhängung mit osteopathischen Methoden behandelt werden, genauso wie Kopf und Nevensystem. Ziel ist die perfekte Ausrichtung des muskuloskelettalen Systems im Körper herzustellen, ein bleibendes Gleichgewicht der Körpersysteme zu garantieren und so einen optimalen Gesundheitszustand herbeizuführen.

Die Osteopathie integriert Inhalte aus klassischen chemischen, physikalischen und biologischen Wissenschaften, greift neueste wissenschaftliche Erkenntnisse auf und versucht so ganzheitlich, Krankheiten vorzubeugen und zu heilen.

Was die Osteopathie allerdings von der Schulmedizin unterscheidet, ist die Kunst, nicht nur klassisch wissenschaftliche Methoden, sondern auch philosophische Grundsätze in die Behandlung einfließen zu lassen und die vielfältigen, korrelierenden Prozesse im Körper als Ganzes zu verstehen.

Weitere Informationen zum Thema Osteopathie finden Sie beim Verband Deutscher Osteopathen.

Comments are closed.